Home

Gutachten Allgemein

Sonstige Schäden

Feuchtigkeit / Abdichtung

Fassaden

Dächer

Schallschutz

Wärmeschutz

Rißbildungen / Schäden

Anstrich

Energieeinsparung

Schadstoffe / Schimmelpilze

Sanierung

Bauphysik

Meßtechnik

Wertermittlung

Qualitätskontrolle

Koordinator Arbeitssicherheit

AGB

Impressum

Kontakt

Links

Logo SV-Büro

Beispielobjekte finden Sie unter den Erläuterungen

Sanierung

Eine Sanierung von Gebäuden bzw. Gebäudeteilen ist im Laufe der Nutzung je nach Beanspruchung und Abnutzung in ein oder mehreren Abschnitten erforderlich. Die Sanierung beinhaltet dabei zu einen die Modernisierung der Gebäude und Bauteile und erhöht damit die Qualität, die weitere Lebensdauer und auch den Wert des Objektes. Ergänzend hierzu werden bei der Sanierung durch die Instandsetzung bauliche Mängel beseitigt und die Gebäudesubstanz vor einem weiteren Verlust und Verringerung der Nutzungsdauer geschützt.

Durch eine rechtzeitige Sanierung kann dann auch die normale Lebensdauer von Gebäuden von 80 – 100 Jahren und damit besonders verbunden die Werthaltigkeit der Immobilie gewährleistet werden. Bei einer nicht bzw. nicht rechtzeitig durchgeführten Sanierung kann der Wert der Immobilie durch die sich einstellenden Schäden erheblich gemindert werden.

Hierbei ist es für die Sanierung aufzuwendenden Kosten besonders wichtig, dass der erforderliche Sanierungsbedarf bereits im Anfangsstadium erkannt und bewertet wird. Zur Erkennung der v. g. Schäden sind die jeweiligen Objekte in regelmäßigen Zeiträumen von 2 , 5 bzw. 10 Jahren zu begehen und Auffälligkeiten und Schäden sind zu bewerten. Der Aufwand hierfür ist gering und man kann mit dieser Maßnahme detaillierte Feststellungen zum Sanierungsbedarf machen. Eine Sanierung kann nur dann kostengünstig und teilweise mit geringem Aufwand ausgeführt werden, wenn vorhandene Schäden rechtzeitig erkannt werden und Maßnahmen zur Beseitigung ergriffen werden.

Dies gilt besonders dann, wenn die einzelnen Bauteile und Einbauten des Objektes die Lebensdauer erreicht oder bereits überschritten haben. Hier kann z. B. die Fassade rechtzeitig mit einem neuen Anstrich dauerhaft vor den Witterungsbedingungen geschützt werden, bevor es durch unterlassenen Fassadenschutz zu immer größeren Rißbildungen und damit zur Schädigung der Wandquerschnitte und der Innenräume kommt. In diesem Fall müssen dann wesentlich höhere Beträge für Sanierungsmaßnahmen aufgewendet werden, als dies ursprünglich bei Ausführung von normalen Instandhaltungsmaßnahmen der Fall gewesen wäre.

Hierbei ist besonders zu beachten, dass vor der Ausführung von Sanierungsmaßnahmen gleich welcher Art, diese bezüglich der Ausführung fachgerecht geplant werden sollten. Für mittlere und größere Sanierungsleistungen (ab ca. 20.000,00 EUR) sollten zur Erzielung eines wirtschaftlichen Angebotes die Kosten für diese Bauteil- und Objektbezogenen Sanierungsleistungen über ein Leistungsverzeichnis ermittelt werden.

Eine Nichtbeachtung dieser Regel führt zu der Durchführung von nicht transparenten Leistungen für die Maßnahmen und der sich damit ergebenden nicht marktgerechten Kosten (zu teure Sanierung) für die Sanierungsleistungen.

Im Vorfeld einer Sanierung kann bei Feuchtigkeitserscheinungen der Einsatz einer Neutronensonde sehr hilfreich und kostensparend sein.

P124080102
P101000196
P114020103
P122020102
P101010102
P134070102
P131050102

Abdichtung Keller

Dachsanierung 1

Dachsanierung 2

Durchfeuchtung Fußboden

Fassadensanierung

Sanierung eines Druckbehälters

Sanierung eines Technikraumes unter der Straße