Home

Gutachten Allgemein

Sonstige Schäden

Feuchtigkeit / Abdichtung

Fassaden

Dächer

Schallschutz

Wärmeschutz

Rißbildungen / Schäden

Anstrich

Energieeinsparung

Schadstoffe / Schimmelpilze

Sanierung

Bauphysik

Meßtechnik

Wertermittlung

Qualitätskontrolle

Koordinator Arbeitssicherheit

AGB

Impressum

Kontakt

Links

Logo SV-Büro

Qualitätssicherung zu energiesparendem Bauen

Schon in der Planungsphase können die meisten Fehler, die auch später zu hohen Kosten führen würden, gefunden und eliminiert werden. Mit unseren vielseitigen Erfahrungen in energiesparendem und luftdichtem Bauen bieten wir ein umfassendes Konzept zur Betreuung und Realisierung von Bauprojekten an.

Ziel ist es, möglichst frühzeitig in den Planungsprozess beratend einzugreifen, um Probleme erst gar nicht entstehen zu lassen.

Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf eine luftdichte und wärmebrückenfreie Konstruktion. In der zweiten Phase überwachen wir die Bauausführung, kontrollieren den Einsatz der richtigen Baumaterialien und prüfen, ob die gesteckten Ziele für die Energieeinsparung des Gebäudes erreicht werden.

Um sinnvolle Ziele festzulegen, ist es daher sinnvoll und besonders wichtig, bereits in der Planungsphase bzw. der Vorplanung die Weichen für die spätere Energieeinsparung des Gebäudes zu stellen. Bereits zu diesem Zeitpunkt werden mit entsprechenden Optimierungen die Vorgaben für das Gebäude hinsichtlich Wärmedämmung sowie Haustechnik-Ausstattung gestellt.

Die Einhaltung definierter Energiestandards auf Grundlage der Planung wird dann in einem Energiepass für das Gebäude dokumentiert.

Die anschließende Qualitätskontrolle im Rahmen der Bauausführung kann nach verschiedenen, unterschiedlichen Kriterien einzelner Institute durchgeführt werden. Bei Qualitätssicherung in der vorgenannten Weise nach Kriterien, z. B. für Passivhäuser, kann dies als eine Versicherung betrachtet werden, die das spätere Risiko von Bauschäden minimiert und den Wert des Gebäudes langfristig sichert.

Des weiteren wird in jedem Fall eine vorzeitige Substanzschädigung des Bauobjektes verhindert.

Die Kosten für die Qualitätssicherung teilen sich in zwei Bereiche:

  • Den Festpreis für das zertifizierende Institut oder einen Verein
     
  • Eine pauschale Vergütung für jedes Objekt für die Güteprüfung, die vom Umfang des Projektes abhängig ist.

 

Bündelung des Know-hows aller Aspekte der Qualitätssicherung und Energieeinsparung sowie der Nutzung regenerativer Energien für Gebäude

Unsere Energieberatung ist themen-unabhängig und objektiv.

Unsere Qualitätssicherung zu energiesparendem Bauen garantiert, dass von der Planung durch alle Bauphasen hinweg bis zur Abnahme die energetisch und bauphysikalisch relevanten Arbeiten fachgerecht kontrolliert und überwacht werden. Dies sichert Sie vor langfristigen Bauschäden und ermöglicht einen effizienten Energieeinsatz.

Wir analysieren, messen, beraten und konzipieren für alle, die mit Gebäuden und Energieeinsparung zu tun haben.

Die Wirtschaftlichkeit und Finanzierung stehen, gerade auch bei langfristigen Sanierungsmaßnahmen, im Vordergrund.

Wir bewerten die laufenden Energiekosten und den bauphysikalischen Zustand von Häusern bei Kauf oder Verkauf.

 

Qualitätskontrolle

Bauwerke und deren Bauteile sind ständig vielfältigen baustoffschädigenden Einwirkungen ausgesetzt. Ihre Widerstandsfähigkeit gegen unterschiedlichste schädigende Einflüsse bei Gebäuden ist ein wesentlichstes Qualitätsmerkmal von großer Bedeutung. Als erstes entstehen an den Oberflächen der Bauwerke und der Bauteile erkennbare Schäden. Die Ursachen können auf Versäumnisse verschiedenster Art u. a. auch Materialfehler etc. zurückgeführt werden. Es können hier vor allem Fehler in der Projektierung und auch in der Bauausführung entstehen.

Der mit am häufigsten vorkommende Projektierungsfehler ist der Einsatz von solchen Baustoffen, welche später im Laufe der Nutzung und der gegebenen Beanspruchungen, u. a. durch die Witterung und Standorteinflüsse, nicht beständig sind. Die gegebenen Mängel sind häufig auf eine unzureichende Planung und Abstimmung der Konstruktion des betroffenen Bauteils und mit dem dafür eingesetzten Baustoff zurückzuführen.

Die Folge der sich hierdurch ergebenden Bauschäden sind hohe Kosten für die erforderlichen Nacharbeiten und Sanierungen.

Die weitere Folge der Bauschäden und Mängel mindern die Funktion und die Lebensdauer des Bauteils und damit des Gebäudes. Weiter tragen diese Faktoren zu fortschreitenden Schädigungen und erhöhten Instandhaltungs- und Sanierungskosten bei.

Bauschäden sind jedoch bei fachrechter Planung und Berücksichtigung der Anforderungen von vornherein vermeidbar. Hier ist durch die Projektierung und die umfassende Detailplanung unter Berücksichtigung von geeigneten Baustoffen und Konstruktionen die ihrer künftigen Funktion und Beanspruchung gerecht werden zu gewährleisten, dass nur geeignete Konstruktionen und Detailausführungen bei der Bauleistung erbracht werden und damit eine ausreichend lange Lebensdauer für das Objekt erzielt und die vorgesehene Nutzung gewährleistet wird.

Die v. g. Punkte können für die Langlebigkeit von Gebäuden und Bauteilen durch eine umfassende Qualitätskontrolle bereits während der Planungsphase und der Ausführung entsprechend geprüft und damit gewährleistet werden.